Rezension: Wo die Nacht beginnt, Deborah Harkness

https://www.randomhouse.de/Buch/Wo-die-Nacht-beginnt/Deborah-Harkness/Blanvalet-Hardcover/e417145.rhd
Titel: Wo die Nacht beginnt
Autorin: Deborah Harkness
Originaltitel: Shadow of Night
Übersetzer: Christoph Göhler
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 2013
Seitenanzahl: 790
ISBN: 9783764504670
Preis: 19,99€



 "Trotzdem habe ich keine Ahnung, wie ich die Biene zum Leben erweckt habe." - "Gott sei Dank hast du dir nur über Marys Schuhe Gedanken gemacht. Wenn du dir über ihre Wandteppiche den Kopf zerbrochen hättest, hätten wir uns womöglich in einem Krieg der olympischen Götter wiedergefunden:" (Wo die Nacht beginnt, Deborah Harkness, Seite 327)

 

Inhalt:

Ihre Liebe ist stärker als jede Regel, stärker als die Zeit und das Leben selbst. Doch als Diana und Matthew im elisabethanischen London angekommen sind, werden sie auf eine harte Probe gestellt. In einer Welt der Spione und der Täuschung muss Diana einen Tutor finden, der sie in der fortgeschrittenen Hexenkunst unterweist, während Matthew unfreiwillig mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Und welche Rolle spielt der enge Kreis von Matthews Freunden, die einst die geheimnisvolle »Schule der Nacht« gründeten und ihre gemeinsame Zukunft bedrohen?
 Quelle: randomhouse.de

 

 Zusammenfassung:

Diana und Matthew reisen ins elisabethanische London, um dort nach dem geheimnisvollen Manuskript Ashmole 782 zu suchen und für Diana einen Tutor, der ihr in der Hexerei unterrichten soll, zu finden. Doch Letzteres erweist sich als eine sehr schwierige Aufgabe, denn im Jahr 1590 fingen die ersten Hexenprozesse an und verständlicherweise, kann sich Diana nicht als solche zu erkennen geben. Zudem sieht sich Matthew mit seiner Vergangenheit konfrontiert, mit der er nicht umzugehen weiß. Sie bemerken nicht, wie sehr sie die Vergangenheit ändern, je länger sie dort verweilen, während sie die Dinge, die sie verhindern wollen, nicht verändern können.   

 

Meine Meinung:

Diana und Matthew sind zwei geniale Charaktere und machen die Geschichte interessant. Besonders finde ich Matthews trockenen Kommentare reizvoll, wie Dianas Art, immer wieder hinter die Fassade der Leute blicken zu können und ihre Hartnäckigkeit. Für mich sind die Liebesszenen nicht übermäßig viele vorhanden und darum wird es eines meiner Lieblingsbücher. Auch wenn das Meiste im Jahre 1590 stattfindet, braucht man weder viel geschichtlichen Hintergrund, noch macht es das Buch langweilig. Im Gegenteil: Die Hexenprozesse zum Beispiel, machen es spannender. 
Man erfährt viel mehr über Matthew und sein Leben und man kann ihn jetzt auch besser verstehen und was ihn antreibt.
Die Geschichte endet mit einem Cliffhanger, so dass man unbedingt den 3.Teil lesen muss, wenn man genauso begeistert von der Reihe ist, wie ich, denn ausnahmsweise stört mich die Liebesbeziehung überhaupt nicht, denn sie ist hier essentiell. Noch sind nicht alle Geheimnisse gelüftet und die Jagd nach Diana und Matthew geht weiter.

Cover

Wunderschön gemacht, mit den Blumen und sehr ansprechend. Auch die Farbwahl ist angenehm auffallend, so dass man einfach nach dem Buch greifen muss.

Fazit:

Pro
witzige, interessante Dialoge und mitreißende Geschichte

Contra
-
Da ich an diesem Buch nichts auszusetzen habe, kann man sich denken, wie viele Bücher ich vergeben werde:

1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Mir fehlt das Buch leider in meiner Sammlung noch, auch wenn ich den ersten Band richtig super fand! Deine schöne Rezension hat mich jetzt direkt wieder daran erinnert, dass ich mir das Buch bald noch besorgen sollte ;) Ich bleibe gerne als neue Leserin!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts