Blogparade: Du und dein Blog

Eigentlich wollte ich heute meine neue Rezension von meinem wundervollen Rezensionsexemplar veröffentlichen, doch diese Blogparade von angeltearz-liest hat mich so angemacht, dass ich nicht widerstehen kann.
Ich stehe voll und ganz dahinter, wenn es um das Thema Toleranz und Akzeptanz geht. Zum Glück konnte mein Faible für das Ausfüllen von Formularen und der Gleichen mich voll und ganz davon überzeugen, dass das hier genau das Richtige ist!

Rezension: In jedem Augenblick unseres Lebens, Tom Malmquist

Titel "In jedem Augenblick unseres Lebens"
Autor: Tom Malmquist
Originaltitel: "I varje ögenblick är vi fortfarande vid liv"
Übersetzerin: Gisela Kosubek
Genre: Roman
Verlag: Klett-Cotta
Erscheinungsdatum: 2017
Seitenanzahl: 301
ISBN: 978-3608983128
Preis: 20,00€ (Gebunden) 15,99€ (E-Book)





"Manchmal denke ich an sie, nicht jede Nacht, aber doch oft, und ich möchte so gerne zurückwandern zu diesem 29. August 2004 und mich neben den Tom setzen, der sie schreibt: Nicht der Regen ist es der fällt, die Seen sind es die sich erheben. Ich hätte nicht die Kraft, ihn zu trösten, aber ich würde ihm sagen, dass diese zwei Zeilen für einen zehn Jahre älteren Tom von großer Bedeutung sind."
("In jedem Augenblick unseres Lebens", Tom Malmquist, Seite 291)

Rezension: Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt, Jaroslav Kalfar

Titel: "Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt"
Autor: Jaroslav Kalfar
Originaltitel: "Spaceman of Bohemia"
Übersetzerin: Barbara Heller
Genre: Roman
Verlag: Klett-Cotta
Erscheinungsdatum: 2017
Seitenanzahl: 368
ISBN: 978-3608503777
Preis: 22,00€ (Gebunden) 15,99€ (E-Book)




"Sonneneruptionen ereignen sich, wenn magnetische in kinetische Energie umgewandelt wird; die Anziehungskraft zweier Elemente wird also in eine Bewegung verwandelt. Was genau diesen Prozess verursacht, wissen wir nicht. Sei es der Ausstoß von Elektronen, Ionen und Atomen ins Universum, sei es ein Pheromon-Cocktail, der in die olfaktorischen Rezeptoren eines zukünftigen Liebenden eindringt-einige der wesentlichsten Funktionen unserer Realität bleiben ein Geheimnis."
("Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt", Jaroslav Kalfar, Seite 201f) 

Rezension: "Schattenthron. Das Mädchen mit den goldenen Augen", Angelika Diem

Quelle: Oetinger

Titel: "Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen"
Autor: Angelika Diem
Genre: Jugendbuch
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 01.07.2017
Seitenzahl: 300
ISBN-13: 978-3841500915
Preis: Taschenbuch 9,99€



Die schönsten Widmungen

Dies wird mal ein etwas anderer Post. Denn ich persönlich lese als immer erstes und mit großer Freude die Widmung in einem Buch. Ich weiß nicht ob ihr schon mal darauf geachtet habt, aber viele Autoren gestalten auch ihre Widmung mit viel Herz oder Witz. Daher habe ich jetzt mal die meiner Meinung nach schönsten Widmungen für euch rausgesucht:

Quelle: Randomhouse



"Allen Frauen und ihrer außergewöhnlichen Stärke gewidmet"





Rezension: "Der kleine Laden der einsamen Herzen", Annie Darling

Vielen lieben Dank an die Verlagsgruppe Random House, die mir dieses schöne Buch freundlicherweise kostenlos als Rezensionsexemplar zugeschickt hat. Ich habe mich echt sehr gefreut, als das Buch endlich ankam und ich beginnen konnte, es zu lesen!



Quelle: Verlagsgruppe Random House
Titel: "Der kleine Laden der einsamen Herzen"Autor: Annie Darling
Originaltitel: "The Little Bookshop of Lonely Hearts"
Übersetzer: Andrea Brandl
Genre: Liebesroman
Verlag: Penguin Verlag
Erscheinungsadtum: 09.05.2017
Seitenzahl: 400
ISBN-13: 978-3328100980
Preis: Taschenbuch 10€



Rezension: Totentänze, Beatrix Gurian, Susanne Mischke, Krystyna Kuhn, Manuela Martini

Titel: Totentänze
Autorinnen: Beatrix Gurian, Susanne Mischke, Krystyna Kuhn, Manuela Martini
Genre: Thriller
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: 2013
Seitenanzahl: 224
ISBN:  978-3401066059
Preis: 5,99€

 

 

 

Inhalt:

Levke verschwindet auf der Klassenfahrt spurlos.
Klara verhält sich zunehmend seltsam.
Lina will den schweren Unfall ihres Bruders rächen.
Lena wird von einer unheimlichen Stimme verfolgt und zweifelt langsam an ihrem Verstand…


Vier packende Psychothriller in einem Band – Spannung, die unter die Haut geht!
Quelle: http://www.arena-verlag.de/artikel/totentanze-978-3-401-80218-3

Zusammenfassung:

Auf einer Klassenfahrt nach Rom, nach einem Ausflug in die Katakomben, ist Levke unauffindbar. Da Levke immer Aufmerksamkeit braucht, ahnt niemand etwas. Auch ihre Freundin Roxi nicht, die ohnehin sauer nach einem Streit mir ihr ist.

Klara kommt neu in die Klasse 9b und ist schon bald der Star der Schule. Doch sie ist unnahbar und redet nur mit älteren Schülern, weshalb die eifersüchtigen Mädchen aus ihrer Klasse, hinter ihrem Rücken über ihre nicht vorhandenen Designerklamotten lästern. Schon bald verändert sich Klara und keiner bemerkt die Gefahr, in der sie schwebt...

Seit Linas Bruder einen schweren Autounfall erlitten hat, will sie um jeden Preis denjenigen zur Rechenschaft ziehen, der ihn dazu veranlasst hat, gegen den Baum zu fahren. Ihr Augenmerk fällt auf die Freundin seines Bruders und bestellt sie zu sich nach Hause zum Schwimmen....

An Halloween wird Lena von einer unheimlichen Stimme verfolgt. Doch in dem Haus, in dem sie jetzt wohnt hat sie niemanden mehr, der sie beschützt oder bei dem sie sich geborgen fühlt. Langsam beginnt sie an ihrem Verstand zu zweifeln...

Meine Meinung:

Jede dieser Geschichten war eine Entdeckung für sich! 
In der ersten Geschichte haben mir die Zeitsprünge gefallen, denn sie zeigen den extremen Gegensatz zwischen vorher und nachher. Roxis Bewertungen der Tage an denen Levke verschwand machen deutlich, wie sie sich schämt für ihre Fehler und geben einen tiefen Einblick in ihre Gefühlswelt. Dadurch kann man sich sehr gut in sie einfühlen und man hat den Eindruck, mit in dieser Geschichte zu sein, bei ihr im Taxi oder in der Jugendherberge. Das Ende war ein wenig zu abrupt, aber dafür ist es ja auch eine Kurzgeschichte. 

Bei der zweiten Geschichte stieg man sofort bei Klaras Ankunft ein, weshalb der Gegensatz der zwei Zeiten nur zwischen den Zeilen hervorkam. Trotzdem spürt man deutlich, wie plötzlich alle sich verändern und Klaras Ausstrahlung fügen. Das sie unnahbar wirkt schreckt keinen ab. Im Gegenteil: Es macht sie interessanter. Ich persönlich habe es sehr genossen, herauszufinden, was an Klara anders ist, bzw. was sie anders macht. Ihre Geheimnisse. Als es gelüftet wurde, fühlte ich mit Klara und es machte deutlich, wie stark sie ist. Es macht einen traurig und wütend, aber ich will ja nicht zu viel sagen.

Die dritte hat mir persönlich am Besten gefallen. Man bekam die Geschichte aus der Perspektive von Lina und ihrem Bruder erzählt und man kann Lina einfach verstehen. Ihre Sicht der Geschichte ist durchaus plausibel und man kann ihren Zorn richtig fühlen. Wie sehr sie ihren Bruder liebt und alles für ihn tun würde, ist rührend. Allerdings muss man auch sagen, dass Lina entweder ihren Bruder schlecht kennt oder sie in ihrem Zorn einfach nicht nachdenkt. Ich vermute eher letzteres. Besonders hier ist die Spannung zu spüren, als Lina wie ein Raubtier darauf wartet, das sie die Freundin unter Wasser ziehen kann. Bestimmt der größte Albtraum vieler. 

Passend zur vorherigen Geschichte, hat mir diese nicht so gut gefallen. Ich bin nicht so der Typ für unheimliche Stimmen hören und so, aber Lenas Situation bringt einen auf den Boden der Tatsachen zurück. Stück für Stück wird dem Leser ihre schicksalhafte Geschichte erzählt, die mir persönlich nahegeht, denn ich kenn jemanden mit einem ähnlichen Schicksal, was die Mutter betrifft und kann Lena nur verstehen. Ihren Zorn, ihre Traurigkeit und ihre Schuldgefühle. Als am Ende herauskam, was hinter der unheimlichen Stimme steckte, war ich sauer, aber lest lieber selbst. 

Cover:

Hat nichts mit Erotik zu tun (will ich nur an alle gesagt haben, die das wegen der Maske und der Rose denken). Ansonsten ist es schön gemacht, aber eben nicht typisch für einen Thriller, aber für Arena. ;)

Fazit:

Pro
4 spannende, lesenswerte Thriller
Contra
letzte Geschichte war nicht so mein Ding
 


Rezension: Das rote Gold - Erwachen des Mysteriums, Lisa Heven

Vielen lieben Dank an die Autorin Lisa Heven, die mir dieses Buch freundlicherweise als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! Auch wenn die Bewertung letzten Endes leider nicht so gut ausgefallen ist, bin ich trotzdem dankbar. ;)


Quelle: Books on Demand


 Titel: "Das rote Gold - Erwachen des   Mysteriums"
 Reihe: Das rote Gold/ Band 1
 Autor: Lisa Heven
 Genre: Fantasy
 Verlag: Books on Demand
 Erscheinungsdatum: 23.10.2015
 Seitenzahl: 372
 ISBN-13: 978-3-7386-4800-3
 Preis: 16,99€



Rezension: Romeo und Romy, Andreas Izquierdo

Titel: "Romeo und Romy"
Autor: Andreas Izquierdo
Genre: Roman
Verlag: Insel Verlag
Erscheinungsdatum: 2017
Seitenanzahl: 491
ISBN: 978-3458362753
Preis: 14,99€ (Taschenbuch) 9,99€ (E-Book)








" Bau es! Wenn sie nicht hinauskonnte in die Welt, dann könnte die Welt doch zu ihr kommen? Sie hatten alles, was sie brauchten: ein kleines schönes Dorf, mittelalterliches Flair, eine schöne Umgebung. Alles, was sie jetzt noch benötigten, war ein Theater. Nicht irgendein Theater. Ein elisabethanisches Theater!"

Mein Lesemonat Juni (Laura)

Diesen Monat habe ich ganze sieben Bücher gelesen. Das ist für mich eigentlich schon ziemlich viel, trotzdem hätte ich gerne noch etwas mehr gelesen. Aber die letzen zwei Wochen habe ich nur wenig Zeit zum Lesen gefunden. Trotzdem habe ich diesen Monat ein paar sehr schöne Bücher lesen können. Hier seht ihr alle nochmal im Überblick mit einer stark verkürzten Rezi. Am Ende verrate ich euch dann noch mein Monatshighlight.

Beliebte Posts