Rezension: Evolution, Thomas Thiemeyer


Titel: "Evolution- Die Stadt der Überlebenden"
Autor: Thomas Thiemeyer
Genre: Jugendbuch
Verlag: Arena-Verlag
Erscheinungsdatum: 2016
Seitenzahl: 360
ISBN-13: 978-3401601670
Preis: 16,99€ (Hardcover) 13,99€ (E-Book)




" 'Keine Lichter' murmelte sie. 'Wie ein Garten Eden' "
(Evolution, Thomas Thiemeyer, Seite 40)


Beschreibung:


Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen, lauern überall Gefahren. Sogar die Tiere scheinen sich gegen sie verschworen zu haben: Wölfe, Bären, Vögel greifen die Jugendlichen immer wieder in großen Schwärmen an. Was ist bloß geschehen? Während ihrer gefahrvollen Reise durch die neue Welt erfahren sie von einem Kometeneinschlag. Und von ein paar letzten Überlebenden in einer veschollenen Stadt. Aber wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat?

Inhalt:


Alles beginnt damit, dass einige Teenager in einer Reisegruppe nach Amerika fliegen wollen, um dort Familienangehörige zu besuchen oder an einem Austausch teilzunehmen usw. -Also erstmal nichts besonderes.
Doch dass Flugzeug landet nicht wie geplant in Los Angeles, sondern muss, aufgrund technischer Probleme in Denver notlanden -schon etwas beunruhigend aber noch relativ normal.
Aber jetzt wird es spannend- In gesamt Denver brennt kein einziges Licht mehr und alles ist von dichter Vegetation bedeckt. Den Passagieren des Flugzeugs bleibt nichts anderes übrig als in dem Urwald, der Denver nun ist, ums Überleben zu kämpfen.
Was ist passiert? Ist die ganze Welt betroffen? Gibt es überhaupt noch andere Menschen?
Als die Schüler aus der Reisegruppe sich vom sicheren Flughafen weiter in die Stadt wagen finden sie Antworten  auf diese Fragen. Doch die Flora und Fauna von der die Welt nun beherrscht wird scheint mit allen Mitteln verhindern zu wollen, dass sie weiter vordringen. Was sie dennoch herausfinden können ist einfach unglaublich...

Meine Meinung:


Dieses Buch gehört zu den Büchern, die ich mir auf der Buchmesse gekauft habe. Um ehrlich zu sein habe ich auf den ersten Blick nicht viel erwartet: Eine Dystopie, in der die wenigen Überlebenden sich in einer Welt zurechtfinden müssen, die von der Natur zurückerobert wurde.
Aber dieses Buch ist ganz anders und soviel besser als ich dachte!
Es enthält eine unglaublich spannende Wendung, die ich auch gar nicht weiter aufschlüsseln möchte, um niemandem die Spannung zu nehmen.
Es wir abwechselnd aus der Perspektive verschiedener Personen erzählt. Dabei spielt die Schülergruppe aber eindeutig die Hauptrolle: Jem, Lucie, Marek und all die anderen haben alle ihren ganz eigenen Charakter und werden liebevoll beschrieben. Es ist wirklich interessant wie sie sich als Gruppe durchschlagen müssen obwohl sie vollkommen unterschiedlich sind und sich so auch öfter in die Haare kommen.
Doch am besten ist es Thiemeyer gelungen eine Spannung aufzubauen, die durch das ganze Buch hindurch nicht einmal abflacht. Zu Anfang weiß niemand was eigentlich geschehen ist, doch Stück für Stück wird alles aufgeschlüsselt, wobei die gestrandeten Passagiere immer wieder ums Überleben kämpfen müssen.
Das Buch endet mit einem spannenden Cliffhanger, sodass ich es kaum abwarten kann den nächsten Teil der Trilogie zu lesen.

Cover:.


Das Cover spiegelt die Geschichte einfach perfekt wider. Die Schrift ist leicht hervorgehoben und glänzend,sodass das Cover einfach einen wunderschönen Gesamteindruck macht.

Fazit:


Pro:
Unglaublich spannende Geschichte mit liebevoll herausgearbeiteten Charakteren

Contra:
-

Da ich einfach wirklich nichts negatives an diesem Buch finden kann, bleibt mir nur noch übrig volle fünf Bücher zu vergeben:



Kommentare:

  1. Toller Artikel, und jetzt bitte nochmal für mich: Was ist ein Cliffhanger? Klingt auf jeden Fall spannend!

    AntwortenLöschen
  2. Ein Cliffhanger ist ein teilweise offenes Ende, das neugierig auf den nächsten Teil macht. So was wird auch häufig in Serien benutzt, damit die Zuschauer die nächste Folge sicher schauen wollen. In Büchern ist es sinnvoll, wenn es sich um den ersten oder zweiten Teil einer Trilogie handelt. Ein Cliffhanger fesselt den Leser und macht ihn neugierig auf den nächsten Band.

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts